Prävention mit Save Your Boobs

Wenn der BH das Gefängnis für Brüste ist – dann gebt mir bitte Lebenslänglich

Happy Freitag!! Unsere Freundinnen von Save your Boobs sind zurück mit einem neuen Beitrag! Wir freuen uns auf Carolinas Post! Here you go:

7 Tage ohne BH und meine Erfahrungen damit.

Meine Brüste sind nicht sonderlich groß und würden auch nicht unbedingt einen BH brauchen. Doch als H&M damals diese Mitleidsgröße von 70AA eingeführt hat, sprang mein kleines Teenagerherz sofort darauf an. Der BH machte mich zur Frau und gab mir Selbstbewusstsein. Plötzlich war ich auch im Erwachsenen-Club, wo alle anderen Mädels in meiner Klasse schon längst waren. Das Ganze muss schon fünfzehn Jahre her sein und genau so lange habe ich mir keine Gedanken mehr über das gute Stück unter meiner Bluse gemacht. So wollte ich für mich dieses Experiment starten um herauszufinden ob der BH fünfzehn Jahre später noch zu mir, und meinem Bild als Frau passt.

So fing also mein Projekt an: 7 Tage ohne BH.

Ganz ehrlich: der Anfang war einfach nur komisch. Ich fühlte mich unwohl, entblößt, ja sogar fast nackt, obwohl ich mit einem hochgeschlossenen, relativ locker sitzenden Hoodie unterwegs war. Absurd, ich weiß. Also habe ich mich ein bisschen isoliert, um mir den Einstieg einfacher zu machen und setzte mich erstmal vor meinen Laptop, um zu sehen was die NoBra-Bewegung im Internet so von sich gibt.

Gesund oder gesundheitsschädlich, jeder scheint da seine eigene Theorie zu haben. Und fast jede „Free Boobie“ Befürworterin verweist auf die Aussagen des Sportmediziner Jean-Denis Rouillon. Jedoch sollte man sich auch da genau informieren, denn das Ganze war keine wissenschaftliche Studie. Leider gibt es bisher keine Studie, die das BH-freie Leben als gesünder bezeichnet, jedoch ist mehrfach wissenschaftlich bewiesen worden, dass ein gut sitzender BH zum Beispiel Rückenschmerzen verhindern kann. Also ist es doch nicht so einfach?

Langsam versuchte ich ein paar gewagtere Outfits: Dekolleté zu zeigen. Jedoch fühlte ich mich immer noch unwohl. Und dieses Gefängnis, das BHs für viele darstellte, wünschte ich mir sehnsüchtig zurück. Denn Hand aus Herz: Wenn der BH das Gefängnis für Brüste ist –
dann gebt mir bitte Lebenslänglich.

Und dann kam es noch schlimmer: DAS Bewerbungsgespräch. Ich habe wirklich versucht 7 Tage durchzuhalten, doch für mich ist und bleibt der BH ein Bestandteil meines Lebens. Und um eine unangenehme Situation, nicht noch unangenehmer zu machen, kam ich natürlich mit BH und ohne Nippelblitzer zum Bewerbungsgespräch.

Auch wir, die Save Your Boobs-Girls, haben da unterschiedliche Meinungen, aber das wichtigste ist das jede sich in seinem Körper wohlfühlt – mit oder ohne BH.

— geschrieben von Carolina Wallimann, Mitbegründerin von Save Your Boobs

 

Save your Boobs