Prävention mit Save Your Boobs

Es benötigt ein bisschen Fingerspitzengefühl…

… aber ihr könnt einmal im Monat super einfach was für eure Gesundheit tun. Dafür müsst ihr euch weder vorbereiten noch das Haus verlassen und – ganz wichtig – es dauert nur wenige Minuten! Das Schlagwort hier ist Brustabtastung. Denn je früher etwas der Brust festgestellt wird, desto größer ist die Chance auf Heilung. Ganz wichtig: Es kann nicht jeder Tumor auf diese Weise gefunden werden. ABER: Es ist etwas, das jeder von uns in den Alltag einbinden kann und man tut sich selbst was gutes 😉 Viele würden gerne, aber wissen nicht wie und wo (ja ok, an der Brust – duh!). Andere haben wiederum Hemmungen davor, sich anzufassen. Habt keine Sorge! Denn es ist völlig normal, dass am Anfang eine Unsicherheit oder gar Frustration aufkommt, aber je öfter ihr eine eigene Abtastung macht desto einfacher geht es irgendwann von den Fingern! Falls ihr noch nie eure Brust abgetastet habt oder einen kleinen Auffrischungskurs braucht, richtet euch nach den vier Schritten. Der beste Zeitraum liegt zwischen dem dritten und siebten Tag nach dem Einsetzen der Periode. Denn zu diesem Zeitpunkt ist das Brustgewebe weicher und kleine Veränderungen lassen sich dadurch leichter ertasten. Also ran an die Boobs!

Schritt 1: Steht gerade und oberkörperfrei vor dem Spiegel. Betrachtet jede Brust von vorne, aber auch von oben herab und untersucht, ob Dellen oder Rötungen zu sehen sind. Checkt auch nach, ob sich die Farbe der Brustwarzen verändert hat.

Unser Empowerment-Tip: Wenn ihr gerade sowieso nackt vorm Spiegel seid, bestaunt für eine Minute oder zwei euren Körper und macht ein Kompliment an euch. Egal ob es an einen Körperteil oder eine Charaktereigenschaft gewidmet ist. Traut euch stolz zu sein!

Schritt 2: Hebt die Arme über den Kopf und geht vor wie bei Schritt 1. Zwar kommt man sich in so einer Pose ziemlich doof vor, aber mit angehobenen Armen lassen sich Unebenheiten manchmal leichter erkennen.

Schritt 3: Testet jeweils mit leichtem Druck, ob aus den Brustwarzen Flüssigkeit austritt. Wenn nicht: Noch besser!

Schritt 4: Haltet die mittleren drei Finger flach aneinander und sucht sanft nach kleinen Knubbeln. Beginnt jeweils an der Brustwarze und bewegt euch in kreisförmigen Bewegungen nach außen bis hin zu den Achselhöhlen bzw. bis zum Schlüssel- oder Brustbein.

Falls ihr Veränderungen bemerkt, sucht auf jeden Fall eure/n Gynäkologen/in auf. Keine Panik! Meistens bedeutet es rein gar nichts, denn der Körper ist keine Maschine, jedoch ist es ratsam eine qualifizierte Meinung einzuholen. Außerdem könnt ihr zusätzliches Feedback zu eurer Abtast-Technik und weitere Informationen einholen. Das klingt doch super einfach, oder? Nehmt eure Gesundheit in die eigene Hand und: touch it, feel it, save it!

Weitere Tips von Save Your Boobs findet ihr hier: facebook.com/saveyourboobsberlin und bald wieder auf unserer Seite!