Genuss

Hurra Kurkuma!

Hallo die Berlinelles!

Vielleicht habt ihr es gehört als ihr erkrankt wart oder hört es immer noch: Kurkuma sollte man am besten überall verwenden… 😉  Irgendwann konnte ich das nicht mehr hören. Aber warum nicht? Katja hatte uns schon hier ein leckeres Beispiel geliefert! Und wie kann man den am besten in unsere Ernährung einbringen? Wir haben Cindy von Curcumabox dazu gefragt!!

Hallo Curcumabox – wer bist du ? Die Berlinelles wollen es wissen!

Ich bin Cindy, 35 Jahre alt, Mutter einer fünfjährigen Tochter, mit meinem Partner seit 12 Jahren zusammen und seit 4 Jahren in Remission eines Brustkrebses. Früher war ich Designerin für die französische Bekleidungsmarke Ba&Sh, heute bin ich die Gründerin von Curcumabox, einem Blog der zeigen soll, dass das möglich ist, etwas für seine eigene Gesundheit vor und während der Krankheit zu tun.  Solange man atmet, alles ist möglich! 😉  Ich schreibe mehrere Hefte dazu. Das erste Heft „Healthy“,  stellt die Grundprinzipien der Naturheilkunde dar, mit einem großen Fokus auf der Ernährung und bietet einfache und gesunde Kochrezepte.  Das zweite Heft soll ein Begleiter während der Krankheit sein und liefert einige Tipps zur Komplementärmedizin.  Ich möchte weitere Hefte schreiben u.a. über das Fasten und über Kinder.

Cindy @ Curcumabox

Also, wenn man krank ist, man hört immer „Kurkuma hier, Kurkuma dort“… 😉 Könntest du uns 3 gute Gründe geben, unsere Speisen und Getränke mit Kurkuma zu würzen?

Ich würde etwas relativieren zuerst:  Lebensmittel sind keine Zaubermittel, leider. Aber die Ernährung muss ausgewogen und gesund sein.  Das Problem sehe ich bei der modernen und nicht-biologischen Ernährung, öfter essen wir Lebensmittel voller Pestizide.  Man müsste versuchen, wenn möglich, naturell und wenig verarbeitete Lebensmittel zu konsumieren.  Und versuchen es mit guten, wohltuenden Lebensmittel zu ergänzen. Kurkuma ist ein starkes Antioxidans und Basenbilder. Für mich ist das einen super Begleiter für die Küche, mit Pfeffer und Ingwer und ein wenig Öl/Fett für die Assimilation.  In einem frischen Saft ist es zum Beispiel super lecker! Kurkuma regelmäßig zu konsumieren im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung kann nur etwas Gutes sein, 3 Gründe dafür:

– Kurkuma ist antioxydativ und basenbildend

– Kurkuma hat einen starken Geschmack den man sehr gut sowohl mit etwas Süßes (z.B. im Karotten- oder Orangensaft) als auch mit etwas Salziges mischen kann

– Kurkuma färbt so schön unsere Speisen !

Wie bist du auf der Idee gekommen, Curcumabox zu gründen ?

Ich wollte alle Tipps in einer Box bündeln um aus der Theorie zu Praxis zu übergehen. Man denkt, es ist schwierig, seine Gewohnheiten zu ändern, aber so hart ist das nicht! Man muss nur dafür den Geschmack finden!  Also habe ich erstmal eine „Entdeckungsbox“ erstellt um den Weg zu einer ausgewogenen Ernährung zu finden,  eine Box um die Leute während der Krankheit zu begleiten, eine Box für Kinder (kommt am Ende des Jahres), und eine Box um das Fasten zu entdecken. Ich habe auch eine Reihe fürs Würzen erstellt und habe gerade ziemlich viel Erfolg mit meinem Curcunola. Danach, mal sehen! 🙂

Curcunola Curcumabox

Hättest du ein Rezept für eine einfache und gesunde Speise, das du hier enthüllen könntest?

Ja! Meine tägliche Mahlzeit mit einer Buchweizen-Crêpe, mit Guacamole, Rohkost der Saison,  gedünstetes Gemüse und ein weich gekochtes Ei. Mit einem guten Öl, ein wenig Zitrone und Kräutern. Da hat man Proteine, Kohlenhydrate, Rohkost, Gemüse und gesunde Lipide: der perfekte Teller!  Ich vermeide oft Nachspeisen, besonders am Abend, oder nur ein Kompott mit ein bisschen Curcunola 😉 Oder dunkle Schokolade (85%) – aber ab und zu lasse ich natürlich ein bisschen los! 🙂

Curcumabox

Deinen Lieblingsmoothie ?

Ohne Zögern ganz klar: Kokosmilch und Bananen für mein Frühstück fast jeden Tag ! Mit einem kleinen bisschen Nussöl und Spirulina (und Curcunola… ;-))

Dein Leitmotiv ?

Ich mag es einfach, meine Erfahrung zu teilen. Auch wenn ich nicht weiß, was morgen passiert, durch die Krankheit nehme ich meinen Körper mehr wahr. Davor habe ich mich immer passiv „führen lassen“. Heute bin ich der Pilot meines Lebens. Die Gesundheit ist viel wert und man muss so gut wie möglich darauf achten, sie zu bewahren – das ist mein Antrieb.

Merci Cindy! Wir haben uns sehr über diesen Austausch gefreut!

Anne

Die Boxen von Cindy findet man hier.

Und ihr – habt ihr auch  Lieblingsgewürze, die ihr gerne beim Kochen benutzt?

You Might Also Like...