Photo by Priscilla Du Preez on Unsplash
Allgemein

Ich beneide dich…

Wie oft  höre ich diesen Satz, sobald ich im Laufe eines Gesprächs erwähne, dass ich „nur“ Teilzeit (ca. 32 Stunden wöchentlich) arbeite. Ja, „ich beneide dich“. Oder, „ach das hätte ich auch gerne!“. Dabei ahnen diese Gesprächspartner oft gar nicht, dass die Erkrankung der Grund einer reduzierten Arbeitszeit ist. Als ich nach einem kurzen Zeit im Hamburger Model auf Vollzeit zurückkommen wollte, habe ich gemerkt, dass das doch zu viel war: in diesem Jahr habe ich drei Bronchitis hintereinander gehabt und lustige Magen-Darm Erkrankungen. Da habe ich entschieden, es ein bisschen „langsamer“ zu versuchen, und deshalb meinen Arbeitsgeber nach einer reduzierten Arbeitszeit zu fragen. Oft fragt man mich der Grund: „ach, so hast du mehr Zeit für deine Kinder…“ oder „oh wie schön so viele freie Zeit für sich zu haben, das hätte ich auch gerne, ich kann mir es aber nicht leisten“. Es klingt so armlos, ich weiß, aber irgendwie ist das verletzend.

„Ich kann mir es nicht leisten“. So merkt man auch, das viele nicht wissen, wie die Prekarität oft erkranke Leute bedroht. Denn, Patientinnen und ehemalige Patientinnen können es sich vielleicht auch nicht leisten, aber sie haben sich diese Situation nicht ausgesucht.

Ich möchte da mich nicht zu viel in diesen dunklen Gedanken reinsteigen, und auch nicht mich über diese Leute, die ich eigentlich sehr mag, ärgern.

Eine Sache möchte ich nur damit sagen: man weiß NIIIIE was sich hinter Leute verbergt. Man weiß nicht welche Vorgeschichte sie haben können, oder was sie gerade durch machen. Gerne möchte ich einfach aufrufen: Nächstenliebe, Achtsamkeit, Verständnis und Offenheit gegenüber einander, weg mit dem Neid und den Beurteilungen!!

Peace & love liebe Leute!

Habt einen schönen Abend!

Anne

PS: Photo by Priscilla Du Preez on Unsplash

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply