Maschas Kolumne

Tiefe Abgründe

Zur Zeit geht es mir gut! Ich habe viel zu tun und das meiste macht mir auch echt Freude. Ich bin unternehmungslustig und möchte viel unter die Leute gehen. Der Sommer hat mich gepackt und ich gehe ins Wasser, Boot fahren, Strandbummeln und vieles mehr. Und obwohl ich weiterhin schlecht schlafe, nehme ich es recht locker, akzeptiere meine Müdigkeit.

Doch dann: eine Geschichte von Krebskranken, Verlust und trauernde Familie, und schon hat mich die dunkle Seite wieder. Ich rechne die Jahre, die mir vielleicht noch bleiben. Stelle mir vor, wie alt mein Kind sein könnte, was ich bis dahin noch schaffen könnte. Ich wandle mit zitternden Knien über tiefe Abgründe.

Das Leben ist eindeutig zweiseitig und seit meiner Erkrankung ist die Schattenseite leider doch häufig präsent. Und es ist nicht mit melancholischen Verstimmungen zu vergleichen, es ist nackte Todesangst und die Stimme der Onkologin im Ohr: „Sie müssen wissen: Ihr Tumor kommt tendenziell wieder.“

 

pic

Ian Froome, unsplash

 

You Might Also Like...