Sarahs Beitrag - Leben! mit BRCA

Neuer Beitrag von Sarah! Meine Schwestern

Hallo!

Wir haben eine eine kleine Pause eingelegt und sind nun wieder zurück mit einem Gastbeitrag unserer Freundin Sarah. Das Schicksal ihrer Schwestern, ist verwoben mit ihrem eigenen berührt uns sehr:

Ein paar Tage nach meiner eigenen Operation, wurde bei meinen beiden Schwestern ebenfalls eine Mutation auf dem BRCA 2 Gen festgestellt, nachdem sie sich im Zentrum für familiären Brustkrebs der Charité haben testen lassen.
Lange hatte ich gehofft, die einzige Trägerin dieses Gens in der Familie zu sein. Doch so ist es nicht.
Mit einem Mal gab es ein neues Familienthema: Ein dunkles, schwieriges, eins mit Konsequenzen.

Meine Schwestern haben sich kürzlich beide für eine präventive OP entschieden. Ihnen wurde das Brustgewebe vorsorglich entfernt und mit Silikon oder Eigengewebe wieder aufgebaut. Sie haben sich durch viele Gedanken und Entscheidungen gequält, sie haben schmerzhafte und lange Operationen hinter sich.
Oftmals vergessen wir, dass es auch für diese PatientInnen, die diese OP vorsorglich vornehmen lassen, ein schwieriger und harter Weg ist. Wir vergessen vielleicht, dass dieser Eingriff, auch ohne vorangegangene Erkrankung, ein Prozess ist, der voller Emotionen und Schmerz ist. Diese Menschen müssen sich ebenfalls von einem Teil ihres Selbst verabschieden, haben einen langen Weg zurück zu einem Alltag ohne Einschränkung.
Ich bewundere ihre Entscheidung sich für diesen unbequemen Weg entschieden zu haben, denn für beide war/ ist es merklich eine große Herausforderung.

Ohne meine Erkrankung wäre Ihnen das wahrscheinlich erspart geblieben, dann hätten sie vielleicht nie in ihrem Leben etwas von der genetischen Belastung erfahren. Doch letztlich hat ihnen meine Geschichte erst den Zugang zu dieser spezifischen Information ermöglicht & führt hoffentlich dazu, dass sie sich niemals mit dem Thema Krebs auseinandersetzen müssen.

Sarah


You Might Also Like...