Maschas Kolumne

Es ist Spring-Zeit

Ein zwei Tage kann ich nicht an die Erkrankung denken, dann fühle ich mich beflügelt und positiv.

Doch plötzlich geschieht etwas: eine der vielen schlaflosen Nächte, ein trauriges Lied, ein Schmerz in der Seite, eine Vorsorgeuntersuchung bei er Dermatologin. Dann reicht der leiseste Verdacht oder der dünnste Kontext und die vermeintliche Sicherheit gerät aus dem Ruder und Panikattacke nach Panikattacke erlangen die Kontrolle über mich und mein Hals wird eng und die Sinnlosigkeiten regnen auf mich herunter.

 

Doch dann scheint die Sonne durch die kahlen Äste und mein Kind springt und lacht und ich freue mich, über die schönen Erinnerungen und alles Schöne, was da noch auf mich wartet.

„Wunder geschehen, ich war dabei“ Ein kleines großes Wunder ist der Frühling, der schon sehr druckvoll daherkommt.

Herzlich,

Eure Mascha

 

pic, Tim Gouw

You Might Also Like...