That’s it!  #3 Review 2018 von Mascha

That’s it! #3 Review 2018 von Mascha

Hallo, ihr Lieben,

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende und wir wollen einen kurzen Rückblick wagen, einen persönlichen mit unseren TOP 3….

Meines war diesmal sehr musikalisch geprägt, deswegen diese Kategorie ganz oben:

 

Musik

In der Musik habe dieses Jahr einige meiner Jugendlieblinge hervorgekramt… Alles starke Frauenstimmen und für mich absolute Größen der Musik. For all the Ladies …

(Und ich erlaube mir in dieser Kategorie noch eine vierte Nennung. Geht einfach nicht ohne..)

 

1.) Sonic Youth, Sister, 1987 + Daydream Nation, 1988

Wahnsinn! Das war für mich der Musikhimmel und ist es bis jetzt. Totales Experiment und immer wieder coole Brüche und Geräusche, alles was mir das Hören abseits vom Mittanzen zu einem Erlebnis der Sonderklasse macht.

 

2.) The Breeders, Last Splash, 1993

Was soll ich sagen…? Jede, die damals Pixies mochte, flippte bei den Breeders vollends aus. Alternative-Rock rules!

 

3.) PJ Harvey, To Bring You My Love, 1995

Tja, und PJ, voll poetisch und rebellisch und zärtlich und einfach toll! Grrrr!

 

Und zwischendurch natürlich auch mal eine „Männerband“…..FUGAZI….Always and forever!

 

Bücher

Dieses Jahr habe ich wieder einmal wunderbare (Neu)Entdeckungen machen dürfen, quer durch die Genres.

1.) Manja Präkels, Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

Verbrecher Verlag, Berlin, 2018

Ein unheimlich interessanter und aufschlussreicher Roman über DDR-Jugendliche der frühen 1990er Jahre.

 

2.) Nell Zink, The Wall Creeper

Fourth Estate, London, 2016

 

3.) James Baldwin, Von Dieser Welt

dtv, München, 2018

 

Orte

Im März war ich im noch verschneiten Vorarlberg und konnte in der guten Luft viel Sonne tanken und mich an den guten Lebensmitteln erfreuen. Das Bergpanorama ist immer wieder eine große Freude für mich und trotz enger Täler, spüre ich die Größe der Natur.

 

Im Sommer ging es dann in den Norden, wo 2018 ein Jahrhundertsommer herrschte. In Kiel badete ich in der Ostsee und in Dänemark in der Nordsee, die eine karibische Türkisfärbung hatte und der weiße, feine, breite Strand eine wunderbare Ergänzung bot.

Meine Bücher und Musik waren eindeutige „Verjüngungen“, und so möchte ich das neue Jahr 2019 auch starten.

In diesem Sinne wünsche ich erholsame Feiertage und einen sorgenfreien und fröhlich ausgelassenen Übergang ins neue Jahr!

 

Herzlich,

Eure Mascha

PS: Beitragsbild von Annie Theby für Unsplash